Ein Pool, zwei Bands, drei Bars und jede Menge Spaß - und das trotz Hagel, Blitz und Regen: Im Hengstfelder Freibad hat am Samstagabend die zehnte Auflage von "Rock am Pool" stattgefunden.

Rocken rund um den Pool und mit Freunden und Bekannten Spaß haben - so lautete die Devise am Samstagabend bei der beliebten Rock- und Bluesveranstaltung im frisch sanierten Hengstfelder Freibad. Trotz des starken Unwetters war das Fest gut besucht. "Für mich ist das Fest ein kleines Highlight im Sommer und ein fixer Termin im Kalender", sagt Jochen Gsell (33) aus Hengstfeld. Auch Tino Konrad (24) aus Wallhausen lässt sich vom schlechten Wetter nicht unterkriegen. Mit seinen Kumpels kommt er jedes Jahr zu "Rock am Pool", ganz egal, ob die Sonne lacht oder sich das Wetter mal nicht von seiner Glanzseite präsentiert.

Mit "Knocking on heavens door" in der Unplugged-Version versuchte auch die erste Band des Abends, "Off Line", die Besucher vom heftigen Gewitter abzulenken - was auch gelang. Ihr letztes Konzert gab die Band "Ballroom Blitz", die mit Liedern wie "Sweet home Alabama" der Menge einheizte. Spätestens jetzt wurde die Tanzfläche gestürmt und bis in die Nacht hinein gefeiert. Manfred Liebs ist von der Musik begeistert. "Es sind wirklich zwei tolle Bands - so gute Rockmusik ist in unserer Region live leider kaum noch zu hören", erklärt der 41-Jährige. Mirjam Welzel (15) aus Wallhausen und Jana Leidig (15) aus Asbach freuen sich schon das ganze Jahr auf das kleine Festival rund um den Pool. "Es ist ein Muss für uns, hierherzukommen, egal ob es regnet oder nicht", sind sich die beiden Freundinnen einig.

So sehen es auch Mirco Wacker (10) und sein Kumpel Jonah Kleinert (7) aus Asbach. Von klein auf sind sie mit Mama und Papa jährlich am Start im Hengstfelder Freibad und sind auch beim Umbau tatkräftig zur Seite gestanden. "Wir sammeln leere Flaschen, geben sie ab, kassieren das Pfandgeld und kaufen uns dann Cocktails - alkoholfreie versteht sich", wie Mirco mit einem verschmitzten Lächeln verrät.

Nach circa 15 000 Arbeitsstunden von etwa 70 freiwilligen Helfern soll am Sonntag, 22. Juli, das Hengstfelder Freibad nach genau einem Jahr Umbauarbeiten offiziell wieder eröffnet werden. "Leider war aus finanziellen Gründen nur noch die Erhaltung des Mehrzweckbeckens möglich", erzählt Gerhard Tripps, der erste Vorsitzende des Vereins Familienfreibad Hengstfeld. Damit die kleinen Gäste auch auf ihre Kosten kommen, hat man einen Wasserspielplatz errichtet. Das Open Air soll unter anderem dazu beitragen, die rund 50 000 Euro Umbaukosten des Freibades möglichst schnell abzuzahlen und es zu ermöglichen, dass das Familienbad bald wieder in Betrieb genommen werden kann.


Quelle:
Hohenloher Tagblatt, 02.07.2012
Linda Galumbo

Freibad-Termine

Kalender

<<  September 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930